Vorwürfe gegen Premier Wer zahlte Luxus-Renovierung? Minister verteidigt Johnson

Von dpa

Boris Johnson (rechts) und der Mann, der ihm inmitten einer Spendengeld-Affäre beispringt: Verteidigungsminister Ben Wallace.Boris Johnson (rechts) und der Mann, der ihm inmitten einer Spendengeld-Affäre beispringt: Verteidigungsminister Ben Wallace.
Jeff J Mitchell/PA Wire/dpa

London. Großbritanniens Premier soll seine Dienstwohnung mit Spenden verschönert haben - behauptet ein früherer Top-Berater. Der Verteidigungsminister hält dagegen: Johnson habe „mit seinem eigenen Geld bezahlt“.

Der britische Verteidigungsminister Ben Wallace hat seinen Chef Boris Johnson gegen Vorwürfe in Schutz genommen, dieser habe seine Dienstwohnung mithilfe von Spendengeldern luxuriös renovieren lassen. „Er hat mit seinem eigenen Geld bezahlt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN