Netanjahu ohne Mehrheit Vorläufiges Wahlergebnis bestätigt Patt in Israel

Von dpa

Nach dem vorläufigen Wahlergebnis bleibt der rechtskonservative Likud von Benjamin Netanjahu zwar stärkste Kraft. Das von ihm angestrebte Bündnis hat aber keine Mehrheit.Nach dem vorläufigen Wahlergebnis bleibt der rechtskonservative Likud von Benjamin Netanjahu zwar stärkste Kraft. Das von ihm angestrebte Bündnis hat aber keine Mehrheit.
Noam Moskowitz/dpa

Jerusalem. Israel verharrt in einer politischen Krise. Weder Ministerpräsident Netanjahu und seine Unterstützer, noch deren Gegner kommen auf eine klare Mehrheit. Die Regierungsbildung dürfte erneut schwierig werden.

Nach der vierten Parlamentswahl innerhalb von nur zwei Jahren ist ein Ausweg aus der politischen Krise in Israel vorerst nicht abzusehen.Wie aus dem am Donnerstagabend veröffentlichten vorläufigen Ergebnis hervorgeht, erreichten weder die a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN