Von Marx bis Ramelow Wo stehen die Linken nach der Neuwahl der Vorsitzenden?

Janine Wissler (l) und Susanne Hennig-Wellsow, die neuen Bundesvorsitzenden der Partei Die Linke, s nach ihrer Wahl beim Online-Bundesparteitag der Linken.Janine Wissler (l) und Susanne Hennig-Wellsow, die neuen Bundesvorsitzenden der Partei Die Linke, s nach ihrer Wahl beim Online-Bundesparteitag der Linken.
Bernd von Jutrczenka/dpa

Osnabrück. Die eine zitierte Karl Marx, die andere dankte Bodo Ramelow: Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow, die neuen Bundesvorsitzenden der Linken, haben ihre Partei zu Geschlossenheit im Superwahljahr 2021 aufgerufen, dabei aber unterschiedliche Akzente gesetzt. Ein Überblick.

Wo stehen die Linken? Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, dann könnte die Linkspartei nach aktuellen Umfragen zwischen sechs und acht Prozent der Stimmen erwarten. Bei der Bundestagswahl im September 2017 hatte sie 9,2 Prozent erreicht. I

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN