Arbeitsmarkt in der EU Corona-Krise bremst Anstieg der Mindestlöhne deutlich

Mindestlohnkampagne in Deutschland: Mit 9,50 Euro schneidet die Bundesrepublik im EU-Vergleich nur schwach ab.Mindestlohnkampagne in Deutschland: Mit 9,50 Euro schneidet die Bundesrepublik im EU-Vergleich nur schwach ab.
Daniel Bockwoldt/dpa/picture alliance

Osnabrück. „Ein gerechter Mindestlohn für jeden Arbeitnehmer in unserer Union“: Das ist das Ziel der EU-Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen. Millionen von Menschen würden profitieren. Doch die Corona-Krise bremst den Anstieg der Mindestlöhne in Europa deutlich.

In den 21 EU-Staaten mit einer gesetzlichen Lohnuntergrenze stiegen die Mindestlöhne zum 1. Januar im Mittel nur um 3,1 Prozent. Nach Abzug der Inflation verblieb ein Zuwachs von 1,6 Prozent. Anfang 2020 hatte es noch Zuwächse von nominal 6

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN