Parteitag der Linken Künftige Linken-Chefin Hennig-Wellsow: Neun Prozent sind für mich kein Maßstab

Susanne Hennig-Wellsow, Landes- und Landstagsfraktionsvorsitzende der Partei Die Linke Thüringen.Susanne Hennig-Wellsow, Landes- und Landstagsfraktionsvorsitzende der Partei Die Linke Thüringen.
Frank May/dpa

Osnabrück. Wohin streben die Linken? Mit Susanne Hennig-Wellsow tritt auf dem Bundesparteitag am Samstag eine Frau an die Spitze der Partei, die sich in Thüringen als Mitarchitektin von Rot-Rot-Grün einen Namen gemacht hat. Sie ist sich sicher: "Linke, SPD und Grüne könnten die Gesellschaft in vielen Punkten progressiv verändern" - wenn die Stimmen denn reichen.

Im Interview spricht die Linken-Politikerin zudem über den Moment, als sie dem mit AfD-Stimmen zum Ministerpräsidenten gewählten Thomas Kemmerich aus Protest einen Blumenstrauß vor die Füße warf.Das Interview im WortlautFrau Hennig-Wellsow,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN