Ein Bild von Michael Clasen
18.02.2021, 17:09 Uhr KOMMENTAR

Facebook-Bann in Australien: Mark Zuckerberg, das grenzt an Erpressung!

Ein Kommentar von Michael Clasen


Wehrt sich gegen ein neues Mediengesetz in Australien: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.Wehrt sich gegen ein neues Mediengesetz in Australien: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.
dpa/Marcio Jose Sanchez

Osnabrück. Facebook blockiert in Australien freie Medien und selbst den Katastrophenschutz aus Protest gegen ein neues Gesetz. Dieser Bann grenzt an Erpressung. Deutschland und die EU müssen Australien beistehen. Denn die Attacke von Mark Zuckerberg zielt auch auf uns.

Der Streit um Australiens Mediengesetz ist zu einem Kampf verkommen, bei dem Zuckerberg endgültig die Maske des smarten Weltverbesserers fallen gelassen hat. Dem Facebook-Gründer geht es nur um Profit und Einfluss. Das allein wäre nicht ver

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN