Finanzierung der Coronakrise Corona-Abgabe für Reiche: Laschet dagegen, Esken dafür

Von dpa

Wer soll für die Kosten zur Bewältigung der Corona-Krise aufkommen?Wer soll für die Kosten zur Bewältigung der Corona-Krise aufkommen?
Bernd Wüstneck/dpa

Berlin. Die einen wollen, dass sich Vermögende stärker an den Kosten der Krise beteiligen, die anderen halten das für unnötig.

SPD-Chefin Saskia Esken will Vermögende in der Corona-Krise stärker zur Kasse bitten. Die Krise dürfe "die soziale Spaltung nicht weiter vertiefen", sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Daher müssten starke Schultern gerade jetzt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN