Ein Bild von Stefanie Witte
29.12.2020, 15:52 Uhr KOMMENTAR

Drohender Notstand in der Intensivpflege? Zahlen niedrig halten!

Ein Kommentar von Stefanie Witte



picture alliance/dpa

Osnabrück. Ein junger Pflege-Azubi war es, der im Bundestagswahlkampf 2017 die damalige und derzeitige Kanzlerin vor großem Publikum im Fernsehen in Sachen Pflegenotstand zur Rede stellte. Merkel versprach Verbesserungen. Und heute?

Heute warnen Intensivmediziner vor einer endgültigen Überlastung von Pflegekräften in Krankenhäusern durch Corona. Sicher - in manchen Regionen ist die Lage noch nicht so dramatisch. In anderen aber arbeiten Pfleger seit Wochen am Limit und

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

13.755 Neuinfektionen

Weniger Corona-Infektionen - Mehr Intensiv-Patienten


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN