zuletzt aktualisiert vor

Gesetzesvorhaben Gottesdienste: Dänemark will Dänischpflicht für Predigten

Von André Anwar

Das dänische Parlament in Kopenhagen.Das dänische Parlament in Kopenhagen.
Nick Potts

Stockholm. Die dänische Regierung will, dass Predigten in Dänemark künftig in der Landessprache gehalten werden. Dadurch sollen arabisch-muslimische Hassprediger bekämpft werden. Doch auch die deutsche Kirche und andere Minderheiten würde ein entsprechendes Gesetz treffen.

Ein entsprechendes Gesetz soll vor allem für mehr Transparenz und Kontrolle einiger islamischer Gemeinden sorgen, in denen bislang zumeist auf Arabisch gepredigt wird. Auch wenn die Mehrheit der Muslime in Dänemark nicht radikal ist, wurde

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN