"Krisengewinner"-Unterstützung Minister fordert: Superreiche sollen in Corona-Krise zur Kasse gebeten werden

Von afp

Im Uhrzeigersinn: Sundar Pichai (Google), Tim Cook (Apple), Mark Zuckerberg (Facebook) und Jeff Bezos (Amazon) gehören zu den reichsten Menschen der Welt.Im Uhrzeigersinn: Sundar Pichai (Google), Tim Cook (Apple), Mark Zuckerberg (Facebook) und Jeff Bezos (Amazon) gehören zu den reichsten Menschen der Welt.
imago images/Kyodo News

Berlin. Bill und Melinda Gates seien Beispiel für "Milliardäre, die ihr Vermögen freiwillig für humanitäre Zwecke einsetzen". Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert Superreiche dazu auf, sich stärker an der Bewältigung der Corona-Krise zu beteiligen.

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert einen größeren Beitrag von Milliardären zur Bewältigung der globalen Corona-Krise. "Ich fände es angemessen, wenn sich superreiche Krisengewinner jetzt freiwillig an der Finanzierung der Krisen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN