Kommentar Frauenquote in der CDU ist leider notwendig

Die scheidende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer lässt nochmal die Muskeln spielen. Sie will, das Listen und Vorstände in der CDU in wenigen Jahren gleichermaßen mit Männern und Frauen besetzt sind.Die scheidende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer lässt nochmal die Muskeln spielen. Sie will, das Listen und Vorstände in der CDU in wenigen Jahren gleichermaßen mit Männern und Frauen besetzt sind.
Foto: Jens Schicke/www.imago-images.de

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN