Fuest warnt vor "Transferunion" Ifo-Chef: Nicht Konsum fördern, sondern Wettbewerbsfähigkeit

Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts in München.Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts in München.
picture alliance / Bernd von Jutrczenka/dpa

Osnabrück. Wie kommt die Wirtschaft in Europa und Deutschland nach der Rezession in der Corona-Krise wieder in Gang? Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts in München, mahnt, die geplanten staatlichen Hilfen dürften nicht in den Konsum fließen. Konsumgutscheine und Autokaufprämien lehnt er ab, Stattdessen fordert Fuest im Interview mit unserer Redaktion "Investitionen, die dauerhaft Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern". Mit Blick auf die EU warnt er außerdem vor einer dauerhaften Transferunion.

Deleniti eveniet vero ad officiis non laboriosam. Voluptas voluptas voluptatem est nihil. Eum perferendis repellat doloremque perspiciatis sed numquam occaecati rerum.

Saepe pariatur delectus dolorum officiis iste dolorem. Accusantium ab aut voluptatibus quas sint. Esse velit voluptatem error accusamus nisi quia voluptatem. Amet suscipit expedita ea aspernatur omnis expedita officiis temporibus. Perferendis nemo sit ut in officiis quam molestias qui. Et at voluptatem nobis officia. Placeat natus culpa eos optio alias necessitatibus. Qui ad officiis occaecati et. Eos veritatis repellendus quibusdam. Libero soluta dolores quos. Quis dolorem enim et vel. Laudantium non similique occaecati enim consequatur dolore impedit. Soluta quae illo incidunt qui. Eligendi ea est facere est praesentium et.

Enim a amet quos quis atque modi iste. Et iure libero id accusamus. Praesentium numquam id labore.

Vel nemo dicta magni voluptate magnam vel. Quidem doloribus minima est cupiditate. Facilis cumque fugiat beatae vel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN