Ein Bild von Melanie Heike Schmidt
29.03.2020, 17:04 Uhr KOMMENTAR

Pflegebetrug: Neue Strukturen, bitte

Ein Kommentar von Melanie Heike Schmidt


Die meisten mobilen Pflegedienste arbeiten tipptopp und sehr engagiert. Umso dringlicher ist es, den Betrügern in diesem Bereich einen Riegel vorzuschieben. Foto: Caroline Seidel/dpaDie meisten mobilen Pflegedienste arbeiten tipptopp und sehr engagiert. Umso dringlicher ist es, den Betrügern in diesem Bereich einen Riegel vorzuschieben. Foto: Caroline Seidel/dpa
Caroline Seidel

Osnabrück. Erfundene Krankheiten, angebliche Fachkräfte, getrickste Dokumentationen: 600 Millionen Euro Schäden verursachen Betrüger im Jahr in Deutschland, indem sie bei der ambulanten Pflege schummeln. Um den Kriminellen das Handwerk zu legen, braucht es eine konzertierte Aktion. Denn das Problem ist strukturell.

Mehr als 20 Milliarden Euro werden hierzulande pro Jahr für häusliche Pflege ausgegeben, eine Summe, die Betrüger anzieht. Die Kriminellen haben leichtes Spiel, denn unser Gesundheitssystem ist komplex und schwer zu kontrollieren. Das darf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN