Anti-europäischer Rassismus Angriffe auf Deutsche im Ausland wegen Corona-Krise

Von dpa

Die Corona-Krise führt an einigen Orten zu Rassismus gegenüber Deutschen. Foto: dpa/Karl-Josef HildenbrandDie Corona-Krise führt an einigen Orten zu Rassismus gegenüber Deutschen. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Wegen der Corona-Krise ist es in einigen Ländern vereinzelt zu Diskriminierungen oder sogar Gewalt gegen Deutsche gekommen.

"Es gab einige Anfeindungen in manchen Ländern, in denen kursierte, dass das Virus von Europäern eingeschleppt worden sei. Es gab auch tätliche Angriffe", sagte der Krisenbeauftragte des Auswärtigen Amts, Frank Hartmann, der Deutschen Presse-Agentur. "Das sind aber Einzelfälle. Die große Sorge, dass ein anti-europäischer Rassismus in der Krise entstehen könnte, die sehe ich nicht."

Mehr zum Thema:

Wo die Fälle aufgetreten sind, sagte Hartmann nicht. Aus Indien berichteten einzelne Reisende, dass sie mit "Corona, Corona"-Rufen beschimpft worden seien. Andere erzählten, sie seien wegen ihrer Staatsbürgerschaft von Hotels abgewiesen worden. Indien zählte zu den ersten Ländern, das fast allen Ausländern die Einreise wegen der Corona-Krise verbot. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN