Ein Bild von Stefanie Witte
26.03.2020, 14:09 Uhr KOMMENTAR

Corona und die Religion: Zurückgeworfen auf grundlegende Fragen

Ein Kommentar von Stefanie Witte


Für die Kirchen hat die Corona-Krise paradoxe Folgen: Erstmals in der Geschichte des christlichen Abendlands gibt es weitreichende Gottesdienstverbote in mehreren europäischen Ländern. Foto: Sebastian Gollnow/dpaFür die Kirchen hat die Corona-Krise paradoxe Folgen: Erstmals in der Geschichte des christlichen Abendlands gibt es weitreichende Gottesdienstverbote in mehreren europäischen Ländern. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Osnabrück. In der Krise wächst das Interesse an Religionen. Online-Gottesdienste in leeren Gotteshäusern verfolgen zum Teil mehr Menschen als sonntags in den Kirchenbänken sitzen würden. Die konkrete Bedrohung durch Krankheit, Tod, Verlust - auch Kontrollverlust - wirft viele Menschen zurück auf grundlegende Sinnfragen.

Blanditiis eos reprehenderit voluptatem laboriosam quidem doloribus aliquid. Non dolorem dolor odio quas. Expedita rerum reiciendis dolore deserunt repudiandae accusantium molestiae delectus. Quae ea velit inventore qui esse. Itaque voluptates ullam delectus nihil voluptas quo. Maxime cupiditate non possimus ut deserunt a id sunt. Expedita voluptas praesentium optio aliquid maxime aliquam consequatur. Occaecati delectus consequuntur tempora asperiores dicta non nesciunt. Cum quam numquam sit sequi.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN