Behandlung von Covid-19-Erkrankten Krankenhausgesellschaft versichert: Privatpatienten werden nicht bevorzugt

Die Beatmungsmaschinen auf den Intensivstationen werden in den kommenden Wochen stark beansprucht. Foto: dpa/Marijan MuratDie Beatmungsmaschinen auf den Intensivstationen werden in den kommenden Wochen stark beansprucht. Foto: dpa/Marijan Murat
Marijan Murat

Osnabrück. Wenn es um das duale System der deutschen Krankenversicherung geht, sprechen Kritiker häufig von einer "Zwei-Klassen-Medizin". Doch ist die Frage nach privat oder gesetzlicher Versicherung bei der Behandlung von Covid-19-Patienten von Relevanz? Nein, versichert die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG).

Die Gefahr, dass privat krankenversicherte Personen in der Intensivbehandlung bevorzugt würden, bestehe nicht, erklärte ein Sprecher der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) gegenüber unserer Redaktion. „Die Reihenfolge der Patienten bes

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN