zuletzt aktualisiert vor

Insgesamt elf Tote Nach Anschlag in Hanau: Polizei zeigt bundesweit mehr Präsenz

Von dpa

In Duisburg bewachten Polizisten das Freitagsgebet in der DITIB-Merkez-Moschee. Foto: dpa/Roland WeihrauchIn Duisburg bewachten Polizisten das Freitagsgebet in der DITIB-Merkez-Moschee. Foto: dpa/Roland Weihrauch
dpa/Roland Weihrauch

Hanau. Der Todesschütze von Hanau war wohl psychisch schwer krank. Für Innenminister Seehofer ist trotzdem klar, dass es ein Terroranschlag war. Noch gibt es Ungereimtheiten zum Tatverlauf.

Nach dem Anschlag in Hanau hat Bundesinnenminister Horst Seehofer eine stärkere Polizeipräsenz in ganz Deutschland angekündigt. Gesetze sollen aber nicht verschärft werden. Moscheen und andere "sensible Einrichtungen" werden verstärkt überw

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN