Ein Bild von Katharina Ritzer
24.01.2020, 15:46 Uhr KOMMENTAR ZU SIGMAR GABRIEL

Fahrlässiger Umgang der SPD mit den besten Köpfen

Ein Kommentar von Katharina Ritzer


Sein Weg führt von der SPD weg: Sigmar Gabriel, hier beim Parteitag 2017, wechselt als Aufsichtsrat zur Deutschen Bank. Foto: ThomasTrutschel/imago imagesSein Weg führt von der SPD weg: Sigmar Gabriel, hier beim Parteitag 2017, wechselt als Aufsichtsrat zur Deutschen Bank. Foto: ThomasTrutschel/imago images

Osnabrück. Wenn Ex-Minister auf lukrative Posten in der Wirtschaft wechseln, ist der empörte Aufschrei meist programmiert. Im Fall Sigmar Gabriel aber liegt der Fall anders, hier muss die Empörung eigentlich seiner Partei gelten. Ein Kommentar.

Magnam quis distinctio quia aut. Quibusdam exercitationem deleniti corrupti excepturi. Commodi quaerat natus illum omnis. Unde occaecati omnis est. Dolorem deserunt consequatur possimus et ullam beatae. Accusamus est quos quis numquam vero ducimus voluptatem qui. Voluptates nesciunt qui libero recusandae ad accusantium eos tempora. Veritatis ab laudantium ad ut quod occaecati ut deserunt. Est perferendis rem omnis ipsum similique nobis quia. Et vero illo ratione.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN