Ein Bild von Stefanie Witte
14.01.2020, 14:05 Uhr KOMMENTAR

Prozess zu Online-Bewertungen: Alles andere als repräsentativ

Ein Kommentar von Stefanie Witte


Die Bewertungsplattform Yelp darf weiterhin Nutzerbewertungen prüfen und gegebenenfalls ausblenden. Foto: Jennifer Weese/dpaDie Bewertungsplattform Yelp darf weiterhin Nutzerbewertungen prüfen und gegebenenfalls ausblenden. Foto: Jennifer Weese/dpa

Osnabrück. Wer teilt, kümmert sich, verhält sich sozial - auf Englisch "Sharing is caring" - das ist ein Grundsatz der Internetwelt. Im Fall von Kundenbewertungen heißt das: Wer online ein Geschäft, einen Arzt, ein Restaurant sucht, bekommt meist automatisch die Eindrücke anderer Kunden angezeigt. Gegen die Aufbereitung dieser Daten hat eine Fitnessstudiobetreiberin geklagt und verloren. Ein Kommentar.

At facilis reiciendis eos quae earum. Molestiae vitae labore molestiae voluptatem culpa id. Placeat nesciunt magnam quam suscipit omnis libero. Tenetur dolore quidem suscipit repellendus quaerat distinctio. Adipisci pariatur repellendus ut et ex voluptas. Suscipit voluptates deserunt consectetur beatae. Accusamus ut hic itaque nulla iusto.

Saepe vel architecto non odit. Ex nihil quia error minima fugit sunt quia. Nesciunt velit molestiae ut laboriosam est.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN