Hunderttausende auf der Flucht Syrische Provinz Idlib: EU fordert Ende der Gewalt

Von dpa

Das Foto vom 21. Dezember zeigt ein bei einem Luftangriff zerstörtes Haus im Ort Sarakeb. Foto: Ghaith Al-Sayed/AP/dpaDas Foto vom 21. Dezember zeigt ein bei einem Luftangriff zerstörtes Haus im Ort Sarakeb. Foto: Ghaith Al-Sayed/AP/dpa

Damaskus. Massive Luftangriffe in einer der letzten großen Rebellenprovinzen in Syrien haben zu einer neuen Massenflucht geführt. Die humanitäre Lage verschlimmert sich dramatisch. Aber einer bleibt: die Türkei.

Angesichts der massiven Luftangriffe und der Verschlechterung der humanitären Lage in der syrischen Provinz Idlib hat die Europäische Union ein Ende der Angriffe gefordert. Die Eskalation der Gewalt im Nordwesten Syriens durch die syrische

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN