zuletzt aktualisiert vor

Verhärtete Fronten Nato sendet Signal der Gesprächsbereitschaft an Putin

Von dpa

Jens Stoltenberg, der Generalsekretär der NATO, sendet ein Signal der Gesprächsbereitschaft nach Moskau. Foto: Thierry Monasse/dpaJens Stoltenberg, der Generalsekretär der NATO, sendet ein Signal der Gesprächsbereitschaft nach Moskau. Foto: Thierry Monasse/dpa

Brüssel. Auf Spitzenebene herrscht zwischen der Nato und Russland seit Jahren Funkstille. Nun sendet Generalsekretär Jens Stoltenberg ein Signal der Gesprächsbereitschaft nach Moskau. Der stärkste Alliierte hatte kurz zuvor dazu ermuntert.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist zu einem persönlichen Gespräch mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin bereit. „Wenn der Rahmen stimmt, würde ich mich mit Präsident Putin treffen“, sagte Stoltenberg in einem Interview der Deutsch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN