Interview mit Altkanzler Gerhard Schröder: "Wir sind nicht der 51. Bundesstaat der USA"

"Heute sind innerstaatliche Feinderklärungen in Mode gekommen": Gerhard Schröder wirbt um Fairness in der politischen und gesellschaftlichen Debatte. Foto: Marco Urban"Heute sind innerstaatliche Feinderklärungen in Mode gekommen": Gerhard Schröder wirbt um Fairness in der politischen und gesellschaftlichen Debatte. Foto: Marco Urban
Marco Urban

Osnabrück. Auf die USA ist Gerhard Schröder ebenso schlecht zu sprechen wie auf die "Bild", aber noch mehr besorgen den früheren Kanzler andere Dinge. Welche, erzählt er im Interview mit unserer Redaktion, in dem er sich außerdem an seine Kindheit in Armut erinnert und verrät, wie er sich mit 75 Jahren noch fit hält.

Weihnachten in Korea, Silvester in Wien und davor Gremiensitzungen in Moskau: Gerhard Schröder ist in diesem Dezember viel unterwegs. Wir treffen den ehemaligen Bundeskanzler und Vorsitzenden der SPD kurz vor den Feiertagen in seinem Büro i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN