Interview mit der GEW-Vorsitzenden Marlis Tepe Bildungsgewerkschaft: "Was kann ein Kind dafür, wo es geboren wird?"

Foto: Bernd Wüstneck/picture alliance/dpaFoto: Bernd Wüstneck/picture alliance/dpa
Bernd Wüstneck/picture alliance/dpa

Osnabrück. Was bringt es dem einzelnen Schüler, wenn die Bundesländer künftig in Sachen Bildung besser zusammenarbeiten? Und wie schlägt sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU)? Ein Interview mit der Vorsitzenden der Bildungsgewerkschaft GEW, Marlis Tepe?

Gerade ist der Nationale Bildungsrat gescheitert. Das Gremium mit Vertretern der Länder, des Bundes und der Wissenschaft sollte die Bildung in Deutschland verbessern. Sie fordern ihn weiterhin. Warum? Bei den drängenden Problemen merkt man,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN