Ab 2021 33 Millionen Euro Mehrbelastung: Deutschland erhöht Nato-Ausgaben

Das Hauptquartier der Nato in Brüssel. Foto: dpa/Thierry MonasseDas Hauptquartier der Nato in Brüssel. Foto: dpa/Thierry Monasse
dpa/Thierry Monasse

Brüssel. Deutschland will künftig mehr für die Nato ausgeben: Der US-Anteil an den Gemeinschaftskosten soll ab 2021 von derzeit 22,1 Prozent auf 16,35 Prozent gesenkt und der deutsche Anteil von 14,8 Prozent auf 16,35 Prozent erhöht werden.

Deutschland wird künftig einen genauso hohen Anteil an den Gemeinschaftskosten der Nato tragen wie die USA. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur haben sich die 29 Mitgliedstaaten des Militärbündnisses kurz vor dem Jubiläumsgipfel

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN