zuletzt aktualisiert vor

Landtagswahlen 2019 Liveblog: Hochrechnung – Zitterpartie für FDP und Grüne in Thüringen

Von dpa

Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag, Björn Höcke (rechts) und Alexander Gauland, Bundessprecher und Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag. Foto: dpa/Jens BüttnerDer AfD-Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag, Björn Höcke (rechts) und Alexander Gauland, Bundessprecher und Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag. Foto: dpa/Jens Büttner
dpa/Jens Büttner

Erfurt. Die Linke von Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Landtagswahl in Thüringen gewonnen – und ist erstmals in einem Bundesland stärkste Kraft.

Die Thüringen-Wahl in Kürze:

  • Die Linke ist mit 30,7 Prozent erstmals stärkste Kraft in einem Bundesland geworden.
  • Es zeichnet sich eine schwierige Regierungsbildung ab.
  • Die AfD schießt von 10,6 auf 23,2 Prozent nach oben.
  • Die CDU stürzt mit 22 Prozent auf ihr historisch schlechtestes Ergebnis – und landet hinter der AfD auf Platz drei.
  • Die SPD rutscht ebenfalls auf einen historischen Tiefstand ab: auf 8,2 Prozent - (2014:12,4).
  • Die Grünen und die FDP müssen mit 5,0 um den Einzug in den Landtag bangen.
  • Die Wahlbeteiligung liegt mit rund 65 Prozent deutlich höher als 2014 (52,7).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN