Kommentar China wird 70: Grund auch zur Bewunderung

Früher restaurierten hier Sowjets, dann Deutsche - aber heute engagieren sich die Chinesen bei der Denkmalpflege in der usbekischen Wüstenstadt Chiwa. Das Land baut seinen Einfluss auf allen Kanälen aus. Foto: Burkhard EwertFrüher restaurierten hier Sowjets, dann Deutsche - aber heute engagieren sich die Chinesen bei der Denkmalpflege in der usbekischen Wüstenstadt Chiwa. Das Land baut seinen Einfluss auf allen Kanälen aus. Foto: Burkhard Ewert

Osnabrück. Vor 70 Jahren rief Mao Zedong die Gründung der Volksrepublik China aus. Die einen bewundern ihre Kraft, andere kritisieren die autoritäre Staatsführung. Steht das Land besser da als Europa?

Die Volksrepublik China wird 70 Jahre alt. Ein Grund zum Feiern ist das nicht. Die Geschichte des Landes ist untrennbar verbunden mit Massenmorden, schwersten Verletzungen der Menschenrechte und Umweltzerstörung. Mao Zedongs „Großer Sprung nach vorn“ ließ Millionen Menschen verhungern. Unvergessen ist der Terror der Kulturrevolution.

Heute ist China zwar längst kapitalistisch, aber keinesfalls frei. Zuletzt gesellte sich eine kühle Strategie dazu, um global an Einfluss zu gewinnen. Über Kredite wurden ganze Länder in Abhängigkeit getrieben, über Investitionen der Einfluss in aller Welt ausgebaut, über konsequente Subventionierungen ein (digitales) Wirtschaftssystem weitgehend unabhängig von den Tech-Riesen aus den USA errichtet.

Bei aller Kritik gibt es durchaus Grund, dies zu bewundern. Wer Deutschlands Macht und Möglichkeiten seriös einordnen will, sollte es nur in Kenntnis der Entwicklung Chinas tun. Mit Konsequenz, Weitblick und immensem Ehrgeiz haben die dortige Staatsführung wie auch die Gesellschaft an der Weiterentwicklung gearbeitet.

Tut Europa das auch? Nur drei Jahre nach China nahm 1952 die heutige EU als Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl ihren Anfang. Welches Gebilde in welcher Weise in 70 Jahren noch besteht, vermag niemand zu sagen. Aktuell kraftvoller jedenfalls wirkt China.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN