Interview mit Bettina Cadenbach Neustart bei der Nato: "Der Bedarf an Diplomatie ist heute größer denn je!"

Wechselt vom Auswärtigen Amt in Berlin zur NATO nach Brüssel: Bettina Cadenbach. Foto: Stefan GelhotWechselt vom Auswärtigen Amt in Berlin zur NATO nach Brüssel: Bettina Cadenbach. Foto: Stefan Gelhot

Osnabrück. Die aus Osnabrück stammende Spitzendiplomatin Bettina Cadenbach ist zu einer von acht Beigeordneten Generalsekretären ernannt worden, die Nato-Chef Stoltenberg beraten und zuarbeiten. An diesem Montag tritt die 59-jährige das neue Amt an - Anlass für ein Gespräch über Bedrohungen, Verteidigungsausgaben und Frauen in einer Männerdomäne.

Frau Cadenbach, was genau werden Sie in diesem Amt der Beigeordneten Generalsekretärin bei der NATO machen?Die Politikabteilung, die ich künftig leiten werde, befasst sich mit den Außenbeziehungen der NATO zu mehr als 41 Partnerstaaten, der

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN