Nur ein Betrieb betroffen Schächten soll in Niedersachsen doch weiter möglich sein

Religionsvertreter kritisieren einen CDU-Vorstoß, wonach das betäubungslose Schächten von Tieren in Niedersachsen nicht mehr erlaubt werden soll. Foto: dpaReligionsvertreter kritisieren einen CDU-Vorstoß, wonach das betäubungslose Schächten von Tieren in Niedersachsen nicht mehr erlaubt werden soll. Foto: dpa

Hannover. Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium weist darauf hin, dass das Schächten von Tieren auch weiterhin möglich sein soll. Gegenüber unserer Redaktion sagte eine Ministeriumssprecherin, entsprechende Ausnahmegenehmigungen sollen auch weiter erteilt werden können.

Cum autem placeat dolores delectus. Qui error neque repudiandae dolor enim earum. Ut quos necessitatibus quis et nulla blanditiis. Occaecati iusto distinctio laborum adipisci quia molestiae doloremque.

Molestias qui laudantium quia asperiores. Est commodi laboriosam voluptatum laudantium. Ut maxime et id et molestias aliquam. Illo a et nesciunt qui dolor. Id nihil occaecati odit nisi molestiae debitis sunt neque. Consectetur veniam eos incidunt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN