zuletzt aktualisiert vor

Nach Beschwerde Landtagswahl in Sachsen: AfD darf nur mit 30 Listenkandidaten antreten

Von dpa

Mit 30 Listenkandidaten darf die AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen antreten. Foto: imago images / Noah WedelMit 30 Listenkandidaten darf die AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen antreten. Foto: imago images / Noah Wedel
imago images / Noah Wedel

Leipzig. Ursprünglich hatte die AfD zur Landtagswahl in Sachsen 61 Kandidaten nominiert, aufgrund von formalen Mängeln wurden nicht alle zugelassen.

Sachsens AfD darf mit 30 Listenkandidaten bei der Landtagswahl am 1. September antreten. Das entschied der sächsische Verfassungsgerichtshof in Leipzig am Freitag. Demnach war die Entscheidung des Landeswahlausschusses von Anfang Juli recht

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN