Alternative zum Wahl-O-Mat Wahlswiper zur Sachsen-Wahl 2019: Welche Partei soll ich wählen?

Landtagswahl 2019 in Sachsen: Der Wahlswiper hilft bei der Wahlentscheidung. Foto: Movact/NOZ/Dariusz SankowskiLandtagswahl 2019 in Sachsen: Der Wahlswiper hilft bei der Wahlentscheidung. Foto: Movact/NOZ/Dariusz Sankowski

Dresden. Am 1. September 2019 sind in Sachsen Landtagswahlen. Sie sind noch unschlüssig, welcher Partei Sie bei der Sachsen-Wahl Ihre Stimme geben wollen? Der Wahlswiper kann Ihnen bei der Entscheidung helfen.

Am 1. September 2019 sind alle Sachsen ab 18 Jahren aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Haben Sie weder Lust noch Zeit, die seitenstarken Wahlprogramme der Parteien zu durchforsten? Mit dem Wahlswiper erfahren Sie schnell und unkompliziert, welche Partei mit ihren Positionen am besten zu Ihnen passt.

Hier können Sie den Wahlswiper zur Landtagswahl in Sachsen 2019 ausprobieren:

Landtagswahl 2019 in Sachsen: Wie funktioniert der Wahlswiper?

Der Wahlswiper zur Landtagswahl 2019 in Sachsen kann eine Orientierungshilfe für Wähler sein – eine Art Wahl-O-Mat für die Generation Tinder, der von NOZ Medien mitentwickelt wurde.

Auf 34 Fragen antworten Wähler mit einem Klick – Ja oder Nein. Fragen können auch übersprungen und später beantwortet werden. Bei der Übereinstimmung mit dem Programm einer Partei wird im Hintergrund ein Punkt angerechnet. Wird die Frage als besonders wichtig eingestuft, gibt es einen Extrapunkt.

Wahlswiper: Welche Partei soll ich wählen bei Sachsen-Wahl 2019?

Die Auswertung zeigt schließlich an, bis zu welchem Grad die Wähler mit den Antworten der Parteien übereinstimmen. Das Ergebnis zeigt der Wahlswiper in Prozent an. Unter der Rubrik "Fragen vergleichen" können Wahlswiper-Nutzer für jede Frage die jeweilige Position der Parteien nachsehen. Meist haben die Parteien ihre Antworten auch begründet.

In der Auswertung fehlen momentan fünf Parteien, die für die Landtagswahl in Sachsen 2019 zugelassen sind, darunter auch die FDP. Leider hätten sich nicht alle Parteien am Wahlswiper beteiligt, hieß es dazu von den Wahlswiper-Entwicklern. 19 Parteien stehen in Sachsen am 1. September zur Wahl: CDU, Die Linke, SPD, AfD, Grüne, NPD, FDP, Freie Wähler, Tierschutzpartei, Piraten, Die Partei, BüSo, ADPM, Blaue #TeamPetry, KPD, ÖDP, Die Humanisten, PDV, Gesundheitsforschung.

Der Wahlswiper

Erfunden hat den Wahlswiper das Berliner Startup Movact. Bereits zur Bundestagswahl 2017 ging die App an den Start. Die Inhalte hat ein Team aus Journalisten, Politikstudenten, App-Entwicklern, Grafikern und Videoproduzenten gemeinsam mit unabhängigen Partnern wie beispielsweise Universitäten, erarbeitet. Menschen, die die Parteienlandschaft als unübersichtlich empfinden und sich deshalb mit einer Wahlentscheidung schwer tun, finden hier eine Orientierungshilfe.

Weiterlesen: Alternative zum Wahlswiper – Hier geht es zum Wahl-O-Mat zur Sachsen-Wahl


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN