Seenotrettung 115 Migranten harren auf Küstenwache-Schiff in Italien aus

Von dpa

Die „Bruno Gregoretti“, ein Schiff der italienischen Küstenwache, bei einem früheren Einsatz im Mittelmeer. Foto: Ivan Consiglio/epa/ArchivDie „Bruno Gregoretti“, ein Schiff der italienischen Küstenwache, bei einem früheren Einsatz im Mittelmeer. Foto: Ivan Consiglio/epa/Archiv

Rom. Das Spiel ist bekannt: Italien fordert die anderen europäischen Staaten auf, Bootsflüchtlinge aufzunehmen. Erst dann würden die Migranten von Boot gelassen. Einen ersten Teilerfolg gab es aber bereits.

Nach ihrer Rettung im Mittelmeer harren 115 Migranten weiter auf einem Schiff der italienischen Küstenwache aus. Die „Gregoretti“ liegt im Hafen der sizilianischen Stadt Augusta. Die italienische Regierung will die Migranten erst von dem Sc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN