Pfleger organisieren sich bundesweit Pflege-Bevollmächtigter begrüßt Startschuss für Spitzenorganisation

Die Pflegekräfte in Deutschland haben bislang keine einheitliche bundesweite Vertretung. Die Gründung einer "Bundespflegekonferenz" soll das ändern.
Foto: Daniel Bockwoldt/dpaDie Pflegekräfte in Deutschland haben bislang keine einheitliche bundesweite Vertretung. Die Gründung einer "Bundespflegekonferenz" soll das ändern. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Berlin. Um den Notstand in der Pflege zu überwinden, wollen sich die 1,3 Millionen Pflegebeschäftigten erstmals bundesweit organisieren. Der Bundespflegebevollmächtigte Andreas Westerfellhaus sieht darin einen entscheidenden Fortschritt.

"Ich freue mich und begrüße sehr, dass die Pflegekammerkonferenz nun ihre Arbeit aufnimmt. Dadurch sind wir dem Ziel der Gründung einer Bundespflegekammer ein großes Stück näher gekommen", sagte Westerfellhaus, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, am Freitag im Gespräch mit unserer Redaktion. "Es wird Zeit, denn bisher haben viele für die Pflege gesprochen und entschieden, aber es war nie 'die' eine legitimierte Stimme der Pflege."

Dass die 1,3 Millionen Beschäftigten in der Alten- und Krankenpflege bislang nicht bundesweit organisiert gewesen seien, habe "schwerwiegende Folgen bis jetzt", sagte er. Eine Bundespflegekammer sei dringend notwendig. Denn "wer soll zum Beispiel für 'die Pflege' verhandeln, wenn es um die Anbindung an die Telematik oder die Weiterentwicklung der Pflegeausbildung oder der Qualitätsstandards geht?". Damit aus der geplanten Bundespflegekammer "zügig ein Erfolg wird, muss auch eine Anschubfinanzierung erfolgen", forderte Westerfellhaus.

Pflegekammern sind bei den Fachkräften hoch umstritten - vor allem wegen der Beitragspflicht. Foto: Moritz Frankenberg/dpa


Vor allem wegen der Pflichtbeiträge sind Pflegekammern bei den Fachkräften hochumstritten. Die Gründung von Kammern in den Bundesländern gilt als Voraussetzung für eine schlagkräftige Bundeskammer. Weil das noch nicht geschafft ist, wurde als Vorläufer an diesem Freitag in Berlin die sogenannte Pflegekammerkonferenz aus der Taufe gehoben. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die schon existierenden Pflegekammern in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein sowie der Deutsche Pflegerat als Dachverband diverser Berufsverbände.

Vorbild für die Bundespflegekammer ist die schon 1947 gebildete Bundesärztekammer, an deren Spitze der Ärztepräsident steht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN