Zusätzliche Informationen US-Visumsantrag fordert künftig auch Social-Media-Auskünfte

Von dpa

Reisende am Flughafen von Salt Lake City: Antragsteller für ein US-Visum werden künftig auch nach ihren Social-Media-Kontakten gefragt. Foto: George Frey/EPAReisende am Flughafen von Salt Lake City: Antragsteller für ein US-Visum werden künftig auch nach ihren Social-Media-Kontakten gefragt. Foto: George Frey/EPA

Washington. Antragsteller für ein US-Visum werden künftig auch nach ihren Social-Media-Kontakten sowie nach Telefonnummern und E-Mail-Adressen gefragt. Das US-Außenministerium bestätigte am Sonntag entsprechende Medienberichte.

„Das US-Außenministerium hat seine Antragsformulare für Migranten- und Nicht-Migranten-Visa angepasst, um von den meisten Antragstellern zusätzliche Informationen zu erfragen, darunter auch Social-Media- Identifikation“, heißt es in einer S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN