zuletzt aktualisiert vor

Grenzstreit eskaliert Trump beschimpft Mexiko und weitet Handelskrieg aus

Von dpa

Donald Trump sieht die Einführung von Strafzöllen als Mittel im Migrantenstreit mit Mexiko. Foto: Evan Vucci/APDonald Trump sieht die Einführung von Strafzöllen als Mittel im Migrantenstreit mit Mexiko. Foto: Evan Vucci/AP

Washington/Mexiko-Stadt/Peking. Donald Trump will den Grenzstreit mit Mexiko nun mit Strafzöllen lösen. Das bringt den Nachbarn auf die Palme - aber auch die eigene Wirtschaft in den USA. Auch China wehrt sich entschlossen gegen das Vorgehen des US-Präsidenten.

Donald Trump schimpft Mexiko - und schwingt erneut die Zollkeule. Mexiko nutze die USA aus. Das Problem sei, dass Mexiko „nimmt aber niemals gibt“, schrieb der US-Präsident auf Twitter mit Blick auf die aus seiner Sicht mangelhafte Grenzsic

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN