zuletzt aktualisiert vor

Region seit 2014 umkämpft Friedensgespräche für Ostukraine sollen wiederbelebt werden

Von dpa

Heiko Maas unterhält sich im Saal des Sicherheitsrates der UN mit Jean-Yves Le Drian, französischer Außenminister. Gemeinsam wollen die beiden den neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj treffen. Foto: Ralf HirschbergerHeiko Maas unterhält sich im Saal des Sicherheitsrates der UN mit Jean-Yves Le Drian, französischer Außenminister. Gemeinsam wollen die beiden den neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj treffen. Foto: Ralf Hirschberger

Kiew. Fünf Jahre dauert der Konflikt in der Ostukraine nun schon. Genauso lange versuchen Deutschland und Frankreich zu vermitteln. Bisher waren alle Bemühungen ziemlich erfolglos. Das scheint aber kein Grund zu sein, es nicht immer wieder von Neuem zu versuchen.

Deutschland, Frankreich und die Ukraine wollen den festgefahrenen Friedensprozess in der umkämpften Ostukraine wieder in Gang bringen. Die Außenminister Heiko Maas und Jean-Yves Le Drian und der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selensky

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN