Nach Schülerprotesten Zweites europäisches Land ruft Klimanotstand aus

Von Lorena Dreusicke und afp

Mitte März gingen in Dublin Schüler der Fridays-for-Future-Bewegung auf die Straße. Nun gibt es ein Signal aus der irischen Politik. Foto: dpa/Niall Carson/PA WireMitte März gingen in Dublin Schüler der Fridays-for-Future-Bewegung auf die Straße. Nun gibt es ein Signal aus der irischen Politik. Foto: dpa/Niall Carson/PA Wire
dpa/Niall Carson/PA Wire

Dublin. Greta Thunbergs Appell zeigt Wirkung: Ein zweites europäisches Land hat einen Notstand für Klima und Biodiversität ausgerufen. Einige sind skeptisch, was das bedeuten soll.

Tausende Schüler protestieren seit Monaten weltweit für mehr Klimaschutz. Die Fridays-for-Future-Bewegung, inspiriert von der schwedischen Aktivistin Greta Thunberg, brachte Anfang Mai schon Großbritannien dazu, offiziell einen Klimanotstan

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN