zuletzt aktualisiert vor

30 Jahre Einheit Einheitsfest nicht eingeplant - Seehofer braucht mehr Geld

Von dpa

Horst Seehofer ist seit März 2018 Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat. Foto: Kay NietfeldHorst Seehofer ist seit März 2018 Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat. Foto: Kay Nietfeld

Berlin. Nächstes Jahr feiert Deutschland 30 Jahre Einheit. Dass das besonders begangen werden soll, war im Innenministerium zunächst nicht eingeplant. Jetzt braucht Seehofer mehr Geld.

Das für Heimat zuständige Bundesinnenministerium fordert für die Feierlichkeiten zum Jubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit zusätzliche 61 Millionen Euro. Dass der Jahrestag 2020 besonders gefeiert werden solle, sei zunächst nicht einkalkuliert

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN