Wissenschaftler befragt Bauern Hasssturm über Bauernhöfen - Was Landwirte auf Facebook erleben

Eine Kuh im Stall - viele Bauern informieren in sozialen Netzwerken über ihre Arbeit. Foto: imago/photothekEine Kuh im Stall - viele Bauern informieren in sozialen Netzwerken über ihre Arbeit. Foto: imago/photothek
Thomas Trutschel/photothek.net

Osnabrück. Soziale Netzwerke wie Facebook können ein ziemlich finsterer Ort sein. Verbale Gewalt ist allgegenwärtig – auch Hatespeech genannt. Ein Wissenschaftler kommt in einer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass jene erstmals gezielt eine Berufsgruppe trifft: Bauern mit Tierhaltung.

Agnes Greggersen wusste nicht, wie ihr geschah. Binnen kürzester Zeit hatte die junge Landwirtin aus Schleswig-Holstein 1700 Kommentare auf der Facebook-Seite ihres landwirtschaftlichen Betriebes. Allesamt hasserfüllte Beiträge. W

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN