Nationaler Volkskongress Chinas Kommunisten wollen mehr ausländisches Geld ins Land locken

Pompöse Inszenierung in Peking: Der Nationale Volkskongress tagt alljährlich im März. Foto: Ju Peng/XinHuaPompöse Inszenierung in Peking: Der Nationale Volkskongress tagt alljährlich im März. Foto: Ju Peng/XinHua

Osnabrück. China möchte in Zukunft noch mehr ausländische Investitionen ins Land holen. Eine entsprechende Gesetzesänderung soll der an diesem Dienstag beginnende Nationale Volkskongress verabschieden. Was sie sonst noch wissen müssen zum alljährlichen Mega-Ereignis der Kommunistischen Partei in Peking, lesen Sie hier.

"China wird seine Tür zur Welt nicht schließen; es wird nur immer offener werden", sagte Li Zhanshu, Vorsitzender des Ständigen Ausschusses, laut einer Mitteilung zur Vorbereitung des Nationalen Volkskongresses. Das zur Verabschiedung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN