zuletzt aktualisiert vor

Serie zur Endlager-Suche Wie das Ausland mit dem Atommüll umgeht

<em>Französisches </em>Atomendlager Bure bleibt einzige Wahl.Foto: dpaFranzösisches Atomendlager Bure bleibt einzige Wahl.Foto: dpa

Osnabrück. Ein Dorf, ein brechend voller Gemeindesaal, Atommanager ducken sich im Fragenhagel besorgter Bürger. Eine weitere Runde im Konflikt um den Atommüll-Endlagerkandidaten Gorleben? Nein, die Szene Ende Mai trug sich nicht im Wendland zu, sondern in Frankreich.

Nahe dem lothringischen Ort Bure, rund 150 Kilometer entfernt von der deutschen Grenze, plant Frankreichs staatliche Agentur für Atomabfall ANDRA die letzte Ruhestätte für hoch radioaktive Brennstäbe aus den 58 Reaktoren des Landes. Auch be

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN