Nach Streit mit Pelosi Rede zur Lage der Nation: Trump und Pelosi haben sich auf Termin geeinigt

Von dpa

US-Präsident Donald Trump soll seine Rede zur Lage der Nation am 5. Februar halten. Foto: dpa/Jacquelyn MartinUS-Präsident Donald Trump soll seine Rede zur Lage der Nation am 5. Februar halten. Foto: dpa/Jacquelyn Martin

Washington. Nach einer heftigen Auseinandersetzung zwischen der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, und Donald Trump kann der US-Präsident seine Rede im Saal des Abgeordnetenhauses halten.

US-Präsident Donald Trump soll seine Rede zur Lage der Nation nun am 5. Februar vor dem Kongress halten – und damit eine Woche später als ursprünglich geplant. Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, teilte am Montag in Washington mit, sie habe sich mit Trump auf dieses Datum geeinigt. In einem veröffentlichten Brief an Trump lud die Frontfrau der oppositionellen Demokraten den Präsidenten förmlich ein, an diesem Tag im Saal des Abgeordnetenhauses zu sprechen.

Vorangegangen war eine heftige Auseinandersetzung

Zuvor hatten sich Pelosi und Trump eine heftige Auseinandersetzung um den Termin und den Ort für die Ansprache geliefert. Der US-Präsident hält traditionell Anfang des Jahres eine Rede zur Lage der Nation. Ursprünglich war dafür dieser Dienstag (Ortszeit) vorgesehen gewesen.

Pelosi hatte wegen des wochenlangen Teil-Stillstands der US-Regierung jedoch darauf gedrungen, die Rede zu verschieben  bis nach dem Ende dieses längsten "Shutdowns" in der Geschichte der USA. Nach einigem Hin und Her hatte Pelosi schließlich von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht und Trump die Ansprache verweigert, solange der "Shutdown" andauerte. Trump gab am Ende nach. Am Freitag war der teilweise Stillstand der Regierungsgeschäfte zu Ende gegangen. Damit war der Weg frei dafür, einen neuen Termin für die Rede festzusetzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN