Bertelsmann-Stiftung Studie: Eklatanter Mangel an Berufsschullehrern droht

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wenn die Politik nicht gegensteuert, wird es bald zu wenig Berufsschullehrer geben. Foto: dpaWenn die Politik nicht gegensteuert, wird es bald zu wenig Berufsschullehrer geben. Foto: dpa

Osnabrück. Die Bertelsmann-Stiftung warnt vor einem gewaltigen Mangel an Berufsschullehrern, der sich bereits jetzt abzeichnet. Laut einer Studie des Bildungsforschers Klaus Klemm im Auftrag der Stiftung geht bis 2030 fast die Hälfte der rund 125.000 Berufsschullehrer in den Ruhestand. Allein bis zum Jahr 2020 brauche es jährlich 4000 neue Pädagogen, Tendenz stark steigend. Ausgebildet würde jedoch nur rund die Hälfte.

Das sei alarmierend, sagte Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann-Stiftung. „Ein Mangel an Berufsschullehrern schwächt unser Ausbildungssystem. Das nimmt Jugendlichen wichtige Bildungschancen und schadet der Wirtschaft.“

Nach Grundschulen und weiterführenden Schulen kommt der Lehrermangel an den Berufsschulen verzögert an. Das schaffe Handlungsspielräume. „Auch wenn sich der Lehrermangel an Berufsschulen absehbar zuspitzt, kann die Politik jetzt noch reagieren“, sagte Dräger. Der Bertelsmann-Chef fordert eine bundesweite Strategie: „Lehrkräfte werden überall dringend gebraucht. Es hilft nicht, wenn die Länder sich Lehrer gegenseitig abwerben. Wir müssen insgesamt mehr Berufsschullehrer ausbilden.“

Stattdessen seien in den vergangenen Jahren Ausbildungskapazitäten für Berufsschullehrer an den Universitäten zurückgefahren worden. Dabei dauere die Ausbildung in der Regel mehr als sieben Jahre. Gleichzeitig müsse unter Abiturienten und hochqualifizierte Facharbeiter für den Beruf geworben werden.

Gerade an den Berufsschulen sind laut der Stiftung heute schon ein Drittel der Lehrkräfte Quereinsteiger. In diesem Zusammenhang fordert Dräger einheitliche Standards. Außerdem könne man versuchen, die rund 30 Prozent an Teilzeitkräften zu motivieren, Stunden aufzustocken und Lehrer, die kurz vor der Pension stehen, länger einsetzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN