Wieder eine Kampfkandidatur Ein Hauch von Anarchie in der CDU

Andreas Jung (CDU), ist  neuer stellvertretender Unions-Fraktionsvorsitzender. Foto: dpaAndreas Jung (CDU), ist neuer stellvertretender Unions-Fraktionsvorsitzender. Foto: dpa

Berlin. Was ist los mit der CDU? Ein Hauch von Anarchie wabert durch die Partei. Ein Spaßkandidat und unbekannte Quereinsteiger bringen sich als Herausforderer der Parteivorsitzenden Angela Merkel in Stellung. Und plötzlich gab es gestern auch bei der Wahl des neuen Fraktionsvize Andreas Jung eine Kampfkandidatur.

Zwei Wochen nach der überraschenden Wahl von Ralph Brinkhaus zum Chef der 246 CDU/CSU-Abgeordneten im Bundestag musste dessen früheres Amt als Fraktionsvize besetzt werden. Die baden-württembergische CDU-Landesgruppe hatte ihren Chef Jung (

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN