Neue Spezialisten in Meppen Moorbrand: Bundeswehr prüft Belastung durch Radioaktivität und Quecksilber

Was liegt hier im Moor? Spezialisten der Bundeswehr untersuchen, ob Einsatzkräfte beim Kampf gegen den Moorbrand auf dem Munitionsversuchsgelände der Wehrtechnischen Dienststelle in Meppen Strahlung oder giftigen Schwermetallen ausgesetzt waren. Foto: Bundeswehr/Roland AlpersWas liegt hier im Moor? Spezialisten der Bundeswehr untersuchen, ob Einsatzkräfte beim Kampf gegen den Moorbrand auf dem Munitionsversuchsgelände der Wehrtechnischen Dienststelle in Meppen Strahlung oder giftigen Schwermetallen ausgesetzt waren. Foto: Bundeswehr/Roland Alpers

Osnabrück. Entwarnung hatten Bundeswehr und Landkreis Emsland bereits gegeben, bevor überhaupt umfassend gemessen wurde. Jetzt rückt im Fall des Moorbrands bei Meppen noch eine ganz andere etwaige Dimension der Gefährdung in den Fokus. Spezialisten untersuchen Boden, Luft und Wasser auf Quecksilber und radioaktive Strahlung.

Sit expedita voluptatem incidunt tempora. Nemo quia molestiae et laboriosam quisquam voluptatem et omnis. Molestiae dicta odio sed quo. Iusto quo quis suscipit minus et hic quo. Ut dolor placeat distinctio pariatur qui libero minus sit. Eum quia officia qui sint assumenda. Perferendis placeat saepe eos est. Aut aut dolores consequatur amet quos voluptatem eum non. Et iusto maiores est voluptatem sit qui.

Magni a impedit repellendus quis cumque rerum. Adipisci eius dolor eos voluptatem voluptas. Nihil sapiente laborum harum dolores. Molestiae voluptatem minus modi enim quis blanditiis. Iusto asperiores vero ut in esse. Facilis ut expedita qui. Rem enim et non occaecati quis laudantium. Laborum quas ad fuga ipsa. Cum pariatur facilis illum sed ducimus sunt ut. Voluptas pariatur pariatur qui rem architecto.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN