„Deshalb Staatsbesuch“ Linke: Erdogan treibt nackte ökonomische Panik

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Katja Kipping, Bundesvorsitzende der Partei Die Linke, attackiert den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Foto: dpaKatja Kipping, Bundesvorsitzende der Partei Die Linke, attackiert den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Foto: dpa

Osnabrück. Linken-Chefin Katja Kipping sieht „nackte ökonomische Panik“ beim türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, der sich zu einem Staatsbesuch in Deutschland aufhält.

„Diese Panik treibt Erdogan an, sich jetzt angeblich für Demokratie und Menschenrechte zu begeistern“, sagte Kipping unserer Redaktion. Dem türkischen Staatspräsidenten gehe es nur um das Geschäft, nicht um die Meinungsfreiheit. Ein wichtiges Zeichen der Annäherung wäre gewesen, alle inhaftierten Journalisten und Menschenrechtler aus den türkischen Gefängnissen zu entlassen. „Die Freilassung der Gefangenen wäre ein erster Schritt für einen möglichen Neustart der deutsch-türkischen Beziehungen“, erklärte Kipping.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN