Flüchtlingspolitik AfD begrüßt Seehofer-Äußerung zu Migration

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In Abneigung vereint: „Angela Merkel legt Innenminister Seehofer ununterbrochen Steine in den Weg“, sagt Alexander Gauland, Chef der AfD. Foto: ImagoIn Abneigung vereint: „Angela Merkel legt Innenminister Seehofer ununterbrochen Steine in den Weg“, sagt Alexander Gauland, Chef der AfD. Foto: Imago

Berlin. „In der Analyse hat Seehofer vollkommen Recht, es wird ihm aber nicht viel helfen“, sagte AfD-Parteichef Alexander Gauland unserer Redaktion in Berlin.

Die AfD begrüßt die Äußerungen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zur Migration. „Seehofer hat in der Analyse vollkommen recht“, sagte der Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland, unserer Redaktion. „Allerdings wird ihm das nicht viel helfen, da es bei ihm an der Umsetzung scheitert. Angela Merkel legt ihm ununterbrochen Steine in den Weg“, betonte Gauland.

Innenminister Seehofer hatte in einem Interview gesagt, die Migrationsfrage sei „die Mutter aller politischen Probleme in diesem Land“. Viele Menschen würden jetzt ihre sozialen Sorgen damit verbinden. Das mache einen Kurswechsel nötig. Im Oktober sind in Bayern Landtagswahlen, die CSU droht die absolute Mehrheit zu verlieren. Die AfD droht dden Christsozialen Wähler abspenstig zu machen.

„Natürlich kämpft auch Seehofer um Wählerstimmen, was ihm aber auf diese Art nicht sonderlich gelingen wird“, sagte Gauland der NOZ weiter. „Die Auswirkungen der Asylkrise, die immer noch offenen Grenzen und die Einwanderung von kriminellen Asylbewerbern haben unser Land nachhaltig zum Schlechteren gewandelt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN