Dschalaluddin Hakkani Taliban melden Tod von afghanischem Top-Islamist

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

"Most Wanted Terrorists": Der Steckbrief von Siradschuddin Hakkani, Sohn des vertorbenen Islamistenführers Dschalaluddin Hakkani, auf der Homepage der amerikanischen Bundespolizei FBI. Foto: dpa"Most Wanted Terrorists": Der Steckbrief von Siradschuddin Hakkani, Sohn des vertorbenen Islamistenführers Dschalaluddin Hakkani, auf der Homepage der amerikanischen Bundespolizei FBI. Foto: dpa

Kabul. Nach langer Krankheit starb der Islamistenführer Dschalaluddin Hakkani, einen Nachfolger für ihn gibt es bereits.

Der afghanische Islamist Dschalaluddin Hakkani ist tot. Das meldeten die radikalislamischen Taliban in Afghanistan am Dienstag in einer über Whatsapp versendeten Mitteilung. Demzufolge soll Hakkani nach langer Krankheit gestorben sein. In der Mitteilung gab es keine Angaben über Hakkanis genauen Todeszeitpunkt.

Hakkani gründete das Hakkani-Netzwerk in den 1970-er Jahren. Dieses zählt zu den mächtigsten und gefürchtetsten Gruppen des afghanischen Aufstands und ist eng mit den Taliban verbündet. Dschalaluddin Hakkanis Nachfolge hatte vor einigen Jahren sein Sohn Siradschuddin Hakkani übernommen, der auch stellvertretender Anführer der afghanischen Taliban ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN