Ein Bild von Uwe Westdörp
02.09.2018, 17:33 Uhr SAMMLUNGSBEWEGUNG „AUFSTEHEN“

Wagenknecht muss neue Seiten zeigen

Kommentar von Uwe Westdörp

Werben für die Sammlungsbewegung „Aufstehen“:  die Linken-Politiker Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpaWerben für die Sammlungsbewegung „Aufstehen“: die Linken-Politiker Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa

Osnabrück. Die von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine (beide Linke) ins Leben gerufene linke Sammlungsbewegung „Aufstehen“ hat im Internet bereits Zehntausende von Unterstützern gefunden. Doch wird sie auch die politische Landschaft verändern? Das steht noch in den Sternen. Ein Kommentar.

Bei AfD, Pegida und Co. sieht man, wie es geht: Mit der Kritik an der Flüchtlingspolitik hat die politische Rechte ein großes Thema, das sie eint. Doch was ist das überwölbende Thema für die Linke? Auch die Sammlungsbewegung „Aufstehen“, die für neue Mehrheiten links der Mitte sorgen soll, gibt darauf bisher keine Antwort. Man darf deshalb auf den Dienstag gespannt sein, wenn Sahra Wagenknecht das Projekt in Berlin vorstellt.

Für Wagenknecht ist es eine ungewohnte Rolle. Als schlagfertige Rednerin und scharfzüngige Kritikerin ist sie weithin bekannt. Menschen über Parteigrenzen hinweg hinter sich zu sammeln ist aber ungleich komplizierter, als Kritik zu üben. Dazu gehört es, Brücken zu bauen, ausgleichend zu wirken und Mitstreiter untereinander zu versöhnen.

Dies ist umso wichtiger, als besonders bei den Sozialdemokraten tiefe persönliche Vorbehalte zu überwinden sind. Speziell Oskar Lafontaine, der die SPD im Streit verließ und dann die Linkspartei stark machte, ist vielen ein Dorn im Auge.

Hinzu kommen inhaltliche Differenzen. Die SPD gibt sich zwar neuerdings wieder sozialer, steht aber immer noch im Schatten der umstrittenen Reformagenda 2010. Und bei den Grünen ist mehr und mehr die Frage, ob man sie überhaupt noch zur politischen Linken zählen kann. Es ist ein schwieriges Umfeld für eine linke Sammlungsbewegung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN