Ein Bild von Uwe Westdörp
02.08.2018, 17:40 Uhr SANKTIONEN GEGEN TÜRKEI

Trumps riskantes Spiel mit Erdogan

Kommentar von Uwe Westdörp

Nato-Partner mit starken Differenzen: US-Präsident Donald Trump (r) und der türkische  Präsident Recep Tayyip Erdogan, hier im vergangenen Jahr bei  Treffen am Rande der UN-Vollversammlung in New York. Foto: Evan Vucci/AP/dpaNato-Partner mit starken Differenzen: US-Präsident Donald Trump (r) und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, hier im vergangenen Jahr bei Treffen am Rande der UN-Vollversammlung in New York. Foto: Evan Vucci/AP/dpa

Osnabrück. Nato-Partner im Clinch: Nach den US-Sanktionen gegen zwei türkische Minister wegen eines in der Türkei festgehaltenen amerikanischen Pastors verschärft Ankara den Ton gegenüber Washington. Was braut sich da zusammen? Ein Kommentar.

Welch ein Desaster: Die USA und die Türkei überziehen sich gegenseitig mit Sanktionen und Drohungen und verstärken damit die ohnehin schon starken Spannungen zwischen den beiden Nato-Partnern.

Das ist doppelt gefährlich: Die Kontroverse vergiftet das Klima in der Allianz. Und sie wird womöglich dazu führen, dass sich die Türkei noch stärker Russland zuwendet, das der Nato bekanntermaßen mit Argwohn gegenübersteht und im Nahen Osten eigene Interessen verfolgt, siehe den Krieg in Syrien. Ob die Regierung von Donald Trump das bedenkt?

Es ist jedenfalls unwahrscheinlich, dass sich die türkische Führung öffentlichem Druck beugt und nun den seit fast zwei Jahren festgehaltenen US-Geistlichen Andrew Brunson freilässt. Das heißt: Brunson könnte endgültig zur politischen Geisel für einen Austausch werden – frei nach dem Motto: Gibst du mir meinen Geistlichen, dann gebe ich dir deinen. Präsident Recep Tayyip Erdogan selbst hat einen solchen Deal angeregt und so versucht, an den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen heranzukommen, der den Putschversuch in der Türkei maßgeblich unterstützt haben soll.

Eine Lösung kann nur in der Rückkehr zu Diplomatie und gegenseitigem Respekt bestehen. Mit demonstrativen Demütigungen und lautem Gepolter ist niemandem geholfen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN