Ein Bild von Katharina Ritzer
23.07.2018, 16:40 Uhr KOMMENTAR ZU SOZIALPUNKTESYSTEM

China: Der große Bruder nebenan

Kommentar von Katharina Ritzer

Vor dem Bürgeramt von Rongcheng sind auf großen Postern die Porträts von "Modellbürgern" ausgestellt. Die ostchinesische Küstenstadt am Gelben Meer ist Vorreiter von einigen Dutzend Pilotprojekten in China, mit denen 2020 landesweit ein Punktesystem zur Bewertung der "sozialen Vertrauenswürdigkeit" eingeführt werden soll. Foto: Andreas Landwehr/dpaVor dem Bürgeramt von Rongcheng sind auf großen Postern die Porträts von "Modellbürgern" ausgestellt. Die ostchinesische Küstenstadt am Gelben Meer ist Vorreiter von einigen Dutzend Pilotprojekten in China, mit denen 2020 landesweit ein Punktesystem zur Bewertung der "sozialen Vertrauenswürdigkeit" eingeführt werden soll. Foto: Andreas Landwehr/dpa

Osnabrück. Die sogenannten Sozialpunktesysteme zur Bewertung der Vertrauenswürdigkeit von Bürgern oder Unternehmen in China stoßen auf überraschend breite Zustimmung in der Bevölkerung. Der Vergleich mit Orwells "Big Brother" hinkt jedoch: Mehr noch als der Staat überwachen sich so die Bürger gegenseitig - das ist das eigentlich Perfide. Ein Kommentar.

Der Staat als großer Bruder, der alles sieht, was seine Bürger so treiben – dieses Szenario wird seit Erscheinen des Romans „1984“ von George Orwell immer dann bemüht, wenn die persönliche Freiheit in Gefahr gewähnt wird. Dabei wurde der Hinweis auf Big Brother durchaus inflationär gebraucht: Die ostdeutsche Stasi-Überwachung erhielt dieses Etikett ebenso wie die harmlose westdeutsche Volkszählung im Jahr 1987.

Jetzt trifft es China mit dem „Sozialen Bonitätssystem“, das mit einem Punktesystem das gesellschaftliche Verhalten der Bürger bewertet. Wer seine alten Eltern besucht, mit dem Leihfahrrad zur Arbeit fährt und Rechnungen pünktlich bezahlt, wird belohnt. Wer hingegen in einer zu großen Wohnung lebt oder Pornos guckt, bekommt Punkte abgezogen. Möglich wird dies durch die Auswertung verschiedener Daten, die im digitalen Zeitalter ja jeder massenhaft erzeugt, und durch den in einer Diktatur wie China nicht vorhandenen Datenschutz.

In den bisherigen Probeläufen des Systems konnte jeder die eigenen und die Punkte seiner Mitbürger online einsehen. Und die Menschen waren sogar zufrieden mit dem spürbar verbesserten Verhalten ihrer Mitmenschen. Doch das ist das eigentlich Perfide: Nicht mehr der große Bruder Staat kontrolliert, sondern die Bürger sich gegenseitig. Das ist digitales Blockwarttum.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN